Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kontakt

 

Telefon

030-30839512

Telefax

030-91541405

email
info@ariadne-beratung.de

 

 

Dipl.-Kfm.

Heinz Schaudienst

0173-6462338

heinzschaudienst@web.de

  

Wer im Handwerk eine Existenz gründen will, muß die gesetzlichen Bestimmungen beachten,

z. B. die Verpflichtung, sich in die Handwerksrolle bei der zuständigen Handwerkskammer in Deutschland

eintragen zu lassen.

Wer wird in die Handwerksrolle eingetragen?

In die Handwerksrolle wird eingetragen:

- wer die Meisterprüfung in dem zu betreibenden Handwerk

abgelegt hat

- wer die Meisterprüfung in einem fachlich-technisch verwandten Handwerk abgelegt hat

- wer eine mindestens gleichwertige fachbezogene deutsche Prüfung

(z. B. Ingenieur) abgelegt hat wer eine Ausübungsberechtigung nach § 7a oder § 7b (Altgesellenregelung (HWO besitzt

 

- wer eine Ausnahmebewilligung nach § 8 HWO oder als EU-Staatsbürger/in eine Ausnahmebewilligung nach § 9 HWO für das zu betreibende oder ein verwandtes Handwerk besitzt.

Rechtsformabhängige Eintragung

Ein Einzelunternehmen wird in die Handwerksrolle eingetragen, wenn der Unternehmer in seier Person oder angestellte Betriebsleiter die genannten Voraussetzungen erfüllen.

Eine Personengesellschaft (BGB-Gesellschaft, OHG, KG) wird in die Handwerksrolle eingetragen, wenn für die technische Leitung ein persönlich haftender Gesellschafter oder angestellter Betriebsleiter veranwortlich ist, der die genannten Eintragungsvoraussetzungen erfüllt.

Eine juristische Person (GmbH, GmbH&Co.Kg, AG) wird in die Handwerksrolle eingetragen, wenn die Beschäftigung eines fachtechnischen Betriebsleiters, der die Voraussetzungen für die Eintragung in die Handwerksrolle erfüllt, nachgewiesen wird.

Quelle: Handwerkskammer Berlin



Ausnahmegenehmigungen



Nach §7 b Handwerksordung ist es möglich, einen Handwerksbetrieb ohne Meisterprüfung zu führen.

Dafür muß eine Ausübungsberechtigung beantragt werden, wobei Voraussetzungen erfüllt werden müssen,

z. B. die Gesellenprüfung und der Nachweis einer Tätigkeit von insgesamt 6 Jahren nach der Ausbildung.

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?